Steuerungstechnik

Die Steuerungstechnik verantwortet den Entwurf und die Realisierung von SPS-Steuerungen. Mehrere CAD-Arbeitsplätze übernehmen als zentrale Aufgabe hier die Auslegung der elektrischen Anlagen, die Darstellung der Schaltpläne in Form von E-Plänen sowie die Koordination der Umsetzung. Auch die SPS-Steuerungen, die Bedienoberflächen, Kamerasysteme und Antriebssysteme werden hier programmiert.

Weiter verdrahtet die Abteilung Steuerungstechnik die Schaltschränke mit den Bauteilen, Maschinen und Peripherieeinheiten und bereitet sie so für die Software-Abteilung vor. Es werden die Grundlagen dafür geschaffen, wie sich das System später bewegt und dass die Auslegung der Prozesse (z. B. die Auslegung von Messsystemen) den Kundenvorgaben aufs Genauste entspricht.

Im Fokus steht hier die Benutzerschnittstelle, welche der Interaktion zwischen Mensch und Maschine dient. Um diese für den Menschen nutzbar zu gestalten, muss sie auf die Bedürfnisse des Menschen angepasst sein. Mit einer eigens entwickelten HMI-Bedieneroberfläche (HMI steht für human-machine interface) erleichtert SHL das Bedienen der Maschine, das Beobachten der Anlagenzustände und – falls erforderlich – das Eingreifen in den Prozess. Die Bereitstellung der Informationen erfolgt über Touchscreen-Lösungen.

Dabei spielt auch die Sensorik eine zentrale Rolle: 
Denn je anspruchsvoller die Bearbeitung beim Schleif-, Polier- und Entgratprozess, desto wichtiger die Rückmeldung. Teil- und Lageerkennung, Dimensions- und Formabgleich – zuführen, messen, be- und entladen, protokollieren, dokumentieren: Nur mit Hilfe modernster Sensorik lassen sich Fertigungsabläufe von hoher Komplexität steuern und überwachen.